Fachkräfteinitiative / Regionales Fachkräftemonitoring NRW

Märkische Region

zurück zur Karte

Märkische Region

 

Ist-Situation:

  • Die Bevölkerung und das Erwerbspersonenpotenzial in der Märkischen Region schrumpft schneller als der Landesdurchschnitt
  • Hohe Bevölkerungsverluste in der Altersgruppe „unter 15 Jahre“ gehen einher mit deutlichen Zugewinnen bei den über 65-jährigen
  • Der Bevölkerungsanteil von Personen mit Migrationshintergrund liegt um 5 Prozentpunkte über dem Landesdurchschnitt
  • Das Verarbeitende Gewerbe dominiert, der Dienstleistungsanteil liegt deutlich unter dem Landeswert
  • In den Traditionsbranchen Metall und Fahrzeug- und Maschinenbau konzentriert sich mehr als ein Viertel der Beschäftigten
  • Beschäftigungswachstum und –potenzial weist insbesondere die Gesundheitsbranche auf
  • Die Frauenanteile bei Teilzeit- und 400 €-Jobs sind besonders hoch
  • Der Anteil von Beschäftigten ohne Berufsausbildung ist im Landesvergleich hoch, der Anteil von Hochqualifizierten mit Studienabschluss dagegen gering
  • Die Arbeitslosigkeit konnte insgesamt abgebaut werden, die aktuelle regionale Arbeitslosenquote liegt unter dem NRW-Wert.
     

Zielsetzung:

Gewinnung von Nachwuchskräften:
 
  • Schulabbrüche reduzieren
  • Nachwuchsgewinnung für die Gesundheitsbranche
  • Technikbildung fördern, Technikbegeisterung wecken
  • Berufsorientierung, Image von Berufen
  • Studienabbrecher in duale Ausbildung bringen
  • Chancen für Jugendliche mit Migrationshintergrund verbessern

Fachkräfteentwicklung und –bindung:
 
  • Weiterbildung fördern – Angebote an Unternehmensbedarfe anpassen
  • An- und Ungelernte zu Fachkräften entwickeln – Angebote zur abschlussorientierten Nachqualifizierung ausbauen
  • Neue Wege der Personalrekrutioerung erproben
  • Arbeitgeberattraktivität /-image verbessern
  • Arbeitszeit, familienfreundliche Bedingungen
  • Anerkennung von ausländischen Abschlüssen durch Beratungsangebote flankieren
  • den demografischen Wandel in und mit Betrieben gestalten

Erhöhung des Erwerbspersonenpotenzials durch Aktivierung besonderer Zielgruppen wie:
 
  • ältere Menschen am Erwerbsleben beteiligen
  • Wiedereinsteig erleichtern und unterstützen
  • die Potenziale von Menschen mit Migrationshintergrund besser ausschöpfen
  • Rahmenbedingungfen für die Erwerbstätigkeit von Frauen verbessern
     

Der Regionale Handlungsplan

pdf-icon Fachkräfteinitiative des Landes NRW. Handlungsplan der Märkischen Region 

Ansprechpartner:

agentur mark GmbH
Handwerkerstr. 11
58135 Hagen
Fon 0 23 31 / 80 03-0
Fax 0 23 31 / 80 03-20
info@agenturmark.de
www.agenturmark.de

 

Unsere Projekte im Fachkräfteprogramm NRW 2007 - 2014:


pdf-icon Fachkräftesicherung in der Metall- und Kunststoffbranche in der Märkischen Region
Träger: Südwestfälische Industrie und Handelskammer zu Hagen (SIHK)

pdf-icon Nachwuchssicherung im Handwerk durch die Einrichtung einer Servicestelle Hagener Handwerk
Träger: Kreishandwerkerschaft Hagen

pdf-icon Qualifizierungsoffensive in der Altenpflege
Träger: agentur mark GmbH, Hagen

pdf-icon Förderung der Arbeitgeberattraktivität der KMU in Südwestfalen
Träger: Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) in Kooperation mit den primären sieben Projektunternehmen

pdf-icon KarrierePFAD – Fachkräftesicherung in der Region
(Träger: Deutsche Edelstahlwerke Karrierewerkstatt GmbH, Witten)

pdf-icon Fachkräfte sichern in der Gesundheitsbranche
(Träger: agentur mark GmbH, Hagen)

Medien

Film „Fachkräftesicherung in der Märkischen Region“

Der gut zehnminütige Film beleuchtet die Herausforderungen der Fachkräftesicherung und beschreibt in den Handlungsfeldern Nachwuchsgewinnung, Fachkräfteentwicklung und –bindung und Erwerbspersonenpotenziale thematische Akzente, Handlungsstrategien und Aktivitäten.   

Veranstaltungen

Nachwuchs gewinnen & Fachkräfte sichern in der Gesundheitsbranche.

Zukunft.Pflege – Kick-Off -Veranstaltung
27. Februar 2013
agentur mark GmbH, Handwerkerstr. 11, 58135 Hagen.

pdf-icon  Download Flxer

pdf-icon  Download Pressemitteilung 

„Familienfreundliche Unternehmenskultur in der Region– engagierte Betriebe im Dialog!“
Donnerstag, 21. März 2013 von 15.00 – 17.00 Uhr
agentur mark GmbH, Handwerkerstr. 11, 58135 Hagen

pdf-icon  Download Ablaufplan

pdf-icon  Download Anmeldung

pdf-icon  Download Anfahrt

 

  • Beschäftigung
    • Langfristige Beschäftigungsentwicklung
    • Kurzfristige Beschäftigungsentwicklung
    • Beschäftigungsanteil unter 25 Jahre
    • Beschäftigungsanteil 50 bis unter 55 Jahre
    • Beschäftigungsanteil 55 Jahre und älter
    • Beschäftigungsanteil Dienstleistungssektor
    • Beschäftigungsanteil wissensintensive Branchen
    • Beschäftigungsanteil ohne Ausbildung
    • Beschäftigungsanteil Hochqualifizierte
    • Beschäftigungsanteil Teilzeit (sozialversicherungspflichtig)
    • Beschäftigungsanteil aGeB
  • Erwerbsbeteiligung
    • Erwerbstätigenquote insgesamt
    • Frauenerwerbstätigenquote
    • Erwerbstätigenquote Migranten
    • Beschäftigungsquote insgesamt
    • Beschäftigungsquote Ältere
    • Beschäftigungsquote Frauen
    • Teilzeitquote insgesamt
    • Teilzeitquote Frauen
    • Unterbeschäftigungsquote
    • Arbeitslosenquote
  • Demographie
    • Langfristige Bevölkerungsentwicklung
    • Kurzfristige Bevölkerungsentwicklung
    • Mittelfristige Bevölkerungsprognose
    • Langfristige Bevölkerungsprognose
    • Mittelfristige Prognose d. erwerbsfähigen Bevölkerung (15-65 J.)
    • Mittelfristige Prognose d. erwerbsfähigen Bevölkerung (1565 J.)
    • Langfristige Prognose d. erwerbsfähigen Bevölkerung (15-65 J.)
    • Langfristige Prognose d. erwerbsfähigen Bevölkerung (1565 J.)
    • Bevölkerungsanteil Jüngerer (unter 25 Jahre)
    • Bevölkerungsanteil Älterer (50 Jahre u. älter)
    • Bevölkerungsanteil Migranten
  • Bildung
    • Anteil Schulabgänger ohne Abschluss
    • Mittelfristige Prognose der Schulabgänger
    • Langfristige Prognose der Schulabgänger
    • Auszubildendenquote nach Beschäftigtenstatistik
    • Ausbildungsbeteiligungsquote
    • Ausbildungsabbrecherquote (Lösungsquote)
    • Ausbildungserfolgsquote
    • Unbesetzte Berufsausbildungsstellen je unversorgter Bewerber
    • Unbesetzte Berufsausbildungsstellen in % der gemeldeten Ausbildungsstellen
Wert 1 Wert 2 Indikator
279497
286166
-2,3
279497
272189
2,7
28826
279497
10,3
42422
279497
15,2
51652
279497
18,5
154205
279497
55,2
86213
279497
30,8
44534
279497
15,9
25614
279497
9,2
( — )*
( — )*
( — )*
52107
330626
15,8
365393
502101
72,8
167791
250365
67,0
89342
128144
69,7
281643
502101
56,1
94105
175951
53,5
122928
250365
49,1
62261
281643
22,1
52720
122928
42,9
40975
418375
9,8
30092
411072
7,3
773138
849872
-9,0
773138
783663
-1,2
770444
773138
-0,3
745973
770444
-3,2
495222
502101
-0,5
495222
502101
-0,5
476477
495222
-4,6
476477
495222
-4,6
185060
773138
23,9
346972
773138
44,9
202134
773138
26,1
615
9218
6,7
8336
9218
-9,6
6965
8336
-16,4
15659
279497
5,6
14165
25048
56,6
1299
5220
24,9
4265
4775
89,3
272
328
0,8
272
5731
4,7